poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Jan Koneffke

Winterdienst


Um halb acht kratzen Schaufeln
in meinen Schlaf:
Herr Heimatverein steckt im Schnee fest

oder sind es von Dach zu Dach
schippende Wirtsleute
bis sich Sonnenstrahlen zeigen um neun

aus Hecken und Strauch
wachsen Postkarten weiß

und zum Gruß schwenkt man Schneehauben
in diesen Breiten

des ewig bereiten Lawinenhunds
der um meine Beine strich
witternd und winselnd

als wolle er eine
begrabene Seele befreien

Erstveröffentlichung in: Orten, 2001

Jan Koneffke   05.02.2009    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Jan Koneffke
Lyrik
Gelbes Dienstrad
wie es hoch durch die Luft schoß (1989)
Gedichte (2001 – 2012)