poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Henning Heske
IKONOGRAFIE IX
Höhlenwandmalerei vom Grellsten:
der Traum vom Fliegen – Abstürze
mit Salzsäure in den Adern.
Aufgezeichnet mit einer obskuren
Infrarotkamera. Ein Kältetod
im Kunstlicht. Menschenmengen,
fallende Figuren ...

Zwischen baumigen Konturlinien
anthropomorphe Vögel, eine Eule
wird weggetragen.
Eine vitale Feier der Farben
mit glühenden Gespenstergesichtern:
Blutspritzer, ein Teppich nach Berlin.
Einsamer Elefant und keine Mädchen.

Das Gedicht bezieht sich auf verschiedene Motive des Malers Daniel Richter (geboren 1962).

Henning Heske    03.04.2012    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Henning Heske
Lyrik
Rotverschiebung
Ereignishorizonte
Wegintegrale
Ikonografien