poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Frank Schmitter
der brief, abends

ich setze ein c/o vor das
müde hotel mit dem maulwurfshügel
aus kalk unter dem lichtschalter

auf die vorderseite poste restante paris
unter deinen namen und während
der fensterrahmen die späte sonne ins auge fasst

fällt mir ein dass ich den brief
an einen ort schicke wo du
noch nicht bist aus einem ort

an dem ich nicht mehr sein werde
wenn du ihn irgendwann liest und wie
schwierig es deshalb ist den worten darin zu trauen

ihrem zittern zwischen start und ziel
den beschwörungen eines mannes
mit längst geschlossenen lippen
Frank Schmitter 18.07.2012    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Frank Schmitter
Lyrik