poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Florian Voß

Hauch


Was ist das Bewußtsein?
Ein Husten in der Kehle
ein tiefer Ton im rumpelnden
Bauch im fetten Gedärm
Zwischen Rippenbögen und
Regenbögen eine Schlammpfütze
in der Magengrube in der
das Christenbewußtsein mit
den Löwen der Erkenntnis rangelt
(wer gefressen sein wird
ihr fragt besser nicht)
Neben dem geschwollenen Herzen
fristet das Bewußtsein sein
verfressenes Sein
Das schnürt dir die Luft ab
wenn es sich bläht
Der Kopf ist ganz luftig – genau

Florian Voß   2008    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Florian Voß
Lyrik