POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Cornelia Schmerle
Wurzeln
Die leichten Körper liegen schon
in der Nähe auf einen Karren, den ich zieh.
Ihre schönen Gesichter schlafen, erinnern nicht.
Mein Lid halt ich gerade, die Achse.

Mutter hat den Geruch von Maulwurf;
immer ist Erde noch an ihrem mahnenden Finger.
Diese Gänge sind nicht mein Daheim!
Ihr Aufgeworfenes ist kleinlich.

Ich breche die Schale bis nichts mehr
getrennt ist durch die Ahnung der Witterungen.
Das Stöhnen bleibt, trotzdem ich fauche, den Buckel
setze gegen den Strich einer Hand.

 

Cornelia Schmerle       27.06.2007       Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht

Cornelia Schmerle
Lyrik