poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Christian Schloyer
memory
von rechts kommt der servierwagen, das
fahrrad, zwei freundinnen mit eis oder
sekt oder fröschen + spielzeugdrachen an den rümpel
tümpel, sie

schieben die bärtige sonne vor sich hin mit einem
karacho + spiraligen wurmfortsatz, die gut
gelaunten: nachts,
wir wissen, es ist vollmond oder

etwas vergleichbares. von links kommt erst
mal gar nichts. außer ein
krebs vielleicht. dann knien
da die beiden jungen über dem

wasser, schon länger, das sieht
man ihnen an. der eine stupst
mit der nase nach einem
papier oder fisch oder gespenst, der andere vorn

über gebeugt steckt
seine gabel in einen tran
tütigen wal, eben war der noch unterm
mondspiegel ganz sicher +

traurig. am ufer irr
listige lichter auf lauer. angst
könnte einem das
gesicht machen, hinten am horizont

// Bildanmerkung: Picasso, „Nächtlicher Fischfang in Antibes“, Öl auf Leinwand, 1939

Christian Schloyer  2007    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Christian Schloyer
Lyrik
die trüffel sind gefallen
nichts als verpuppung