poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Bastian Schneider
vertiefte Beute

wie Fischbäuche aufleuchten
kurz vorm Verschwinden.
Blinker gesetzt verschwimmen
im Brack stille Zeugen dramatischer

Oberfläche. die Spannung trägt ein
unsichtbarer Faden von Dir zum Raub
von Dir zum Köder „wie Fischbäuche
aufleuchten" in Augen geteuft

vertiefte Beute im Bauch bist Du
der Haken im Mund verwachsen
spürst Du Dir nach Deinem Verschwinden.

im krausen Wasser blinkt es noch einmal
„wie Fischbäuche auf-“ die Blicke verhakt
in der Fläche verschwunden „wie

Bastian Schneider   17.11.2011    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Bastian Schneider
Lyrik