poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Àxel Sanjosé
Reliquie
Dein Antlitz, ein Abdruck
jenseits der Schrift,
den Sieg auf den Zähnen,
o Kaiserin, was für ein Bild.

Das Tuch, das Haupthaar,
weg, alles weg,
die Seele ein Firnis,
nachdunkelnd,
so unecht und nackt,
die Haut eine dünne Metapher
in der Finsternis o Finsternis.

Die Verben, Fossilien,
Insignien unsrer Diadochenwelt,
Veronika, der Lack ist ab,
Vero- o Berenice.

Aus: Anaptyxis. Gedichte. Rimbaud, 2013. Zuerst in: Spritz 181, 2007

Àxel Sanjosé    25.07.2007    Druckansicht Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen empfehlen

 

 

 
Àxel Sanjosé
Lyrik
Anaptyxis
Gelegentlich Krähen