poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Annette Hagemann
schlafforschung

da doch das schlafen und dösen
die frieden schaffendsten maßnahmen
die zufriedenstellendsten formen des lebens sind
befassen sich wissenschaftler und menschen mit der frage
welche temperatur in den zellen die günstigste ist
von welcher beschaffenheit das mauerwerk und der schnee
sein müssen um störgeräusche zu dämpfen
wie viele sofas und sessel in einem abgedunkelten raum stehen
und wie lange man zähne putzen muss um zu verschwinden
stößt man in der nacht an die grenzen des erlebbaren
durchdringt man den ständigen krieg
und schreitet sogar fort über die ränder der erde
was soll man da eines tages
täglich wieder erwachen?

Aus: streit mit dem sonnengott. Wehrhahn Verlag, Hannover 2009

Annette Hagemann 2009/2011    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Annette Hagemann
Lyrik
streit mit dem sonnengott (2009)