poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Andrea Scholl
Cappuccino


Komm in das Land, wo sanft Zyklone
blühn. Mein Herzland, dorniger Süden
Komm, schlag den Schaum, komm in die Zone
milden Komas. Silberdüsen!

Ein Wind von blauer Hölle weht
O kein Geliebter, kennst Du sweet
dreams in Chrom, bis der Strom vergeht
träumt sie im Dunkel auf wie Shit

und Honig trinkst Du die bitter-
lichte Lust zur Nachzeit – will
dich noch schwillt Raum steigt Zittern
und sinkt. Die Myrtenmythe. Schrill

Aus: Andrea Scholl. Jeder für sich allein. Lyrikedition 2000 (2005)

Andrea Scholl  15.10.2012    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Andrea Scholl
Lyrik