poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Alexander Nitzberg

Mir sind Verse entfallen
und zu Tönen zerstäubt,
die überall verhallen,
     vom Stoff betäubt.

Aber im innersten Wesen
schwingen sie weiter fort,
denn es kann nicht verwesen
     des Menschen Wort.

Ich lausche: Ich will mich entsinnen
an ihren verschollenen Sinn,
am Ende wiedergewinnen
     den Beginn.

 

Alexander Nitzberg  19.06.2008   Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   Seite empfehlen Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Alexander Nitzberg
Lyrik